Ich habe recherchiert. Dabei kam heraus: Es existiert im deutschsprachigen Raum noch keine Community, in der das Thema „nachhaltiges Community Building“ in seiner glitzernden Vielfalt im Mittelpunkt steht. Das will ich ändern und starte eine passende Facebook-Gruppe.

Bisher habe ich nur die Communities anderer Leute betreut. Von Menschen, die andere Ziele hatten als ich selbst. Jetzt mach ich, was mir gefällt, und baue meine eigene Villa Kunterbunt auf. Das Ziel ist, Menschen mit nachhaltigen Projekten zu helfen. Und für diese eine Plattform zum Kooperieren, zum Miteinander vernetzen und  zur gegenseitigen Unterstützung zu erschaffen.

In den letzten sechs Jahren habe ich eine Reihe von Fortbildungen zu den Themen Content Marketing, Social Media, Blogging und Crowdfunding gemacht und damit gearbeitet. Daher liegt es nahe, euch meine Unterstützung in diesem Bereich anzubieten. In der dazu von mir gegründeten Facebook-Gruppe erhalten Projektstarter mit nachhaltigen Projekten Tipps, Tools & Support. Ich möchte sie dazu ermutigen, ihren eigenen Tribe, ihre eigene Community aufzubauen. Crowdfunding Tipps gibt’s on top, falls die jeweilige Community zu diesem Zweck gegründet werden soll.

Eingeladen fühlen dürfen sich Solopreneure, Startup People und private Projektbetreiber, die professionell ihre Community aufbauen wollen. Auch Teilnehmer, die ihre schon existierende Community ausbauen möchten, sind willkommen.

Labor für Community Building

Das Ganze soll als eine Art Labor funktionieren. Ich freue mich über einen Austausch zu euren Erfahrungen mit Communities und Community Building in Zeiten wildwachsender Social Media Algorithmen und einem Overkill an Social Media Tools, Bilder-Geblitz und Video-Gedonner. Im Zentrum sollen nicht nur nachhaltige Projekte, sondern auch ein nachhaltiges Mindset und ein nachhaltig ausgerichtetes Community Building stehen (← hier klicken, um mehr über den Zusammenhang von Crowdfunding und Community Aufbau zu erfahren). Events zur persönlichen Vernetzung sind eingeplant, denn ich glaube an Communities, die online entstehen, sich offline fortsetzen und sich reziprok stärken.

Meine Facebook-Gruppe: Villa Kunterbunt

Inhaltlich werden also in der Gruppe die erwähnten Themenfelder umwoben werden. Im Detail gehören zum Beispiel auch die verschiedenen Social Media Plattformen, Persönlichkeitsentwicklung & Werte, Corporate Blogging, SEO, Video, Websitegestaltung, Eventplanung, Strategie und Kommunikation dazu. Geplant sind Themenwochen zu nachhaltig wirkungsvollen Tools und Basics. Etwa Minimalismus, Veganismus/ Vegetarismus, Gamification und Storytelling, die gern kontrovers diskutiert werden dürfen. Oh yeah! Ich bin schon überaus gespannt, was sich da ereignen wird. Best Practice, Umfragen und Medientipps werden nicht fehlen.

Allem Anfang wohnt ein Minimalismus inne

Es lohnt sich, gleich zu Beginn einzusteigen. Ich möchte im ersten Monat alle für eine Minimalismus Challenge auf Instagram begeistern, die in der Gruppe begleitend diskutiert werden darf. Parallel werde ich im Netzknüpferei Blog einführend vier Wochen lang die Themen Zielgruppe, Zielsetzung, Strategie und Plattformauswahl thematisieren und im Kreis der Community mit euch besprechen.  

That’s it! Wenn du selbst ein nachhaltiges Projekt oder Crowdfunding planst bzw. schon umsetzt und dich angesprochen fühlst, sei herzlichst umarmt und hereingewunken. In: Die neue und aufregende Gruppe für Community Building, Crowdfunding & Mindset für nachhaltige Projekte.

Start: 8. März 2018